Manual HH C-c3
Gedackt 8'
Quintade 8'
Flöte 4'
Prinzipal 2' ab c1
Maße: Beite 101 cm / Tiefe 51 cm / Höhe 95 cm

Transponiereinrichtung 465 / 440 / 415

In diesem außergewöhnlichen Instrument wurden der Versuch gemacht ein Konzept zu verwirklichen, das über die Verbindung von Klang und Architektur hinausgeht indem ein literarischer Text die Konzeption und Gestaltung der Orgel beeinflusst.
Die Ornamente setzten einen Text von Jakob Werner in grafische Darstellungen frei um. Die notwendigen Schallaustrittsöffnungen werden in dieser weise zu piktogrammierter Textaussage.
In der Konzeption findet sich die Verbindung zum Text durch die Verwendung von historischem Material das wohl lange Jahre ungehört, jetzt erneut zum Klang beträgt.
Die knochenbelegte Klaviatur ( wohl über 100 Jahre) hat eine kleinere Tastenteilung als die heutige Norm.
Die Flöte 4' wird wohl über 200 Jahre alt sein. So werden beim Spiel dieser Orgel auch alte Klänge erneut hörbar.

Jakob Werner

Klang
Welle unter Wellen
kein Ohr das dich je hörte

Jerichos Mauern hielten dich trotzdem nicht auf

Klang der uns trinkt
um zu erinnern was niemals war




Impressum