Die Haußdörfferorgel von 1756 wurde im Rahmen einer Kirchenrenovierung repariert und ausgereinigt.
Obwohl die Orgel im Lauf ihrer Geschichte manche Veränderung erfahren hat, sind wesentlichste Teile erhalten geblieben.
Ursprünglich stand das Instrument auf der Empore in einem geteilten Gehäuse. Bereits 1770 hat J.Ch. Hagemann die Orgel im Chor aufgebaut, die beiden Gehäuse zusammengeschoben und in der Mitte ergänzt. Desshalb sind diese Pfeifen des Prospektes stumm.

Blick auf die historischen Windladen

DISPOSITION
Manual C - f3
Coppel 8'
Salicional 8'
Prinzipal 4'
Kl. Gedackt 4'
Gemshorn 4'
Waldflöte 2'
Mixtur 2' III

Pedal C - d1
Subbass 16'
Oktavbass 8'


zurück

Goll-Orgel / Hagemann-Orgel in Upfingen

Impressum